Travel and the world is yours!

titelbild

Hallo meine Lieben,

ich habe schon lange nichts mehr von mir hören lassen, und das ganz sicherlich nicht, weil ich mich nicht mehr für Mode interessiere und mittlerweile nackt durch die Gegend laufe – sondern weil bei mir privat einige Dinge ins Rollen gekommen sind.

Ich bin nach Australien gezogen – tada! Ich freue mich über jeden, der vorbeischaut und mich auf meiner Reise Downunder begleitet! Auch über sämtliche Tipps und Anregungen bin ich dankbar, da es für mich das erste Mal im schönen Australien ist – und dies doch für eine recht lange Zeit. Aber lasst mich von vorne beginnen und die wichtigsten Details für euch zusammenfassen:

Sobald das Visum ausgestellt war, ging es auch schon darum fleißig Koffer und Kartons zu packen und eine Abschiedsparty zu planen. Der Abschied von meinen tollen Freunden fiel mir enorm schwer. Auch meinen kleinen Kater musste ich unter vielen Tränen in Deutschland lassen. Aber auch Düsseldorf, ist für mich ein großes Stück Heimat, welche ich erstmal zurück lassen musste. Alles, was mir blieb, waren 2 total überfüllte Gepäckstücke (die eine hohe Nachzahlung mit sich trugen), sowie mein Reisepass.

 

Warum Australien und wo genau?

Die Reise und das Abenteuer trete ich mit meinem Freund an. Er hat die Möglichkeit bekommen, für ein Projekt seiner Firma hier zu arbeiten. Durch ihn habe ich ebenso ein Arbeitsvisum erhalten, welches 4 Jahre lang gültig ist und mir die Möglichkeit gibt, mich hier Komplett – ohne Restriktionen – einzuleben und anzukommen.
Gelandet sind wir im wunderschönen Perth, der Westküste von Australien. Genau gesagt in Northbridge. Umgeben von vielen tollen Bars, Cafés und Clubs und nicht zu vergessen umgeben von Strand und Meer!

Dazu kann ich euch gleich paar Bilder von unserem ersten Ausflug am Strand da lassen :) Wir waren am Cottesloe Beach in West Australia. Der Strand lieg ca. 15 Minuten Autofahrt von Perth entfernt. Das Wasser war absolut kristall klar und  lied zum planschen ein. Allerdings war es an diesem Tag sehr kalt und windig, sodass ich eher als Spaziergänger unterwegs war. Der Strand ist zudem sehr örtlich und gemütlich zwischen Bistros und kleinen Apartments eingebettet, sodass eine warme Tasse Tee im Anschluss nicht auf sich warten ließ!

 

Die Unterkunft und Wohnungssuche

Zurzeit bewohnen wir ein kleines 1 – Zimmerapartment, direkt in der City mit nur wenigen Gehschritten entfernt von Bars und Restaurants, sowie Einkaufmöglichkeiten auf der St. JAMES Street. Unser Plan ist es, hier erstmal die ersten Wochen zu bleiben, um sich orientieren zu können. Wir suchen schon fleißig nach einer Wohnung – dazu gibt es bald mehr für euch!

Jetlag

Unser Flug ging am Montagnachmittag los. Gelandet sind wir am Dienstagabend (Ortszeit). Da ich ausnahmsweise wie eine Prinzessin auf dem Flug geschlummert hatte, kam ich frisch und munter in Perth an. Die muntere Ankunft am Abend hatte leider zur Folge, dass ich die ganze Nacht munter und fröhlich im Bettchen lag und nicht schlafen konnte. Stattdessen fingen kurz darauf an meiner Beine aufgrund mangelnder Bewegung zu kribbeln – Yoga schaffte zum Glück eine Minderung dessen. An Schlaf war allerdings erst am frühen Morgen zu denken. Die Müdigkeit hat mich somit durch die gesamte Woche begleitet. Erst am Wochenende, als wir einige Bars und Bistros erkundigt haben, legte sich diese und der Jetlag schrumpfte merklich. Hurra! – An dieser Stelle freut euch schon auf meinen Post über die tollen Bistros und Roof top Bars, welche ich erkundigt habe!
Eins kann ich euch aber schon verraten, jedes Bistro in dieser Gegend, welches ich bis jetzt gesehen habe, ist liebevoll eingerichtet. So viel Charme auf einmal lässt das Herz direkt höher schlagen. Die Fotos sind im Cafe „The Secret Garden“ entstanden. Ein unscheinbares Cafe auf der Murray Street, welches durch einen wundervollen Innenhof zum relaxen und natürlich zum Cafe einlädt. Da werde ich sicherlich noch viele von finden und mit euch teilen – gerne nehme ich auch Tipps entgegen :)

Meine Ziele

Im April habe ich meinen MBA erfolgreich beendet, weswegen ich hochmotiviert bin, einen Job zu finden in Northbridge und Umgebung. Erste Bewerbungen habe ich bereits geschrieben und diese werden morgen versendet. Alles über meine Jobsuche  und den Bewerbungsablauf werdet ihr bald ebenso hier auf meinem Blog finden, sobald ich erfolgreich war und erste Erfahrungen sammeln konnte.
Des Weitern werde ich mich ziemlich zeitnah für ein Fitnessstudio hier entscheiden und hoffentlich schnell die eine oder andere Fitnesskumpanin finden!

Ich freue mich über Anregungen und jeden der mich auf meinem Weg begleitet! Ihr werdet ganz bald von mir hören! Ich sende euch viele Grüße aus dem (noch) kalten und windigen Perth!

 

Xoxo Gianna.

Processed with VSCO with f2 preset

Das könnte dir auch gefallen

2 comments

  1. Hallo Gianna,

    Tollen Bloq den du schreibst! Hoffe du hast eine tolle Zeit in Australien und ich hoffe du bereist auch die Westkueste:) Es war einer meiner Highlights bisher! Vor allem shark bay/Coral bay/ karijini national park!Nimm so viel mit wie du kannst, Australien ist einfach nur wundervoll!

    Lieben Gruss aus Sydney
    Pia

    1. Hi Pia,
      vielen Dank!
      Oh nein, wie schade, dann haben wir uns verpasst! Der National Park ist als nächstes dran! Vielen Dank für die Tipps, werde ich definitv ausprobieren.
      Pass auf dich auf und weiterhin unfassbar viel Spaß!
      Sonnige Grüße aus Perth!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *